Aktuelles von der Pinzgauer Lokalbahn

Freifahrt auf der Pinzgauer Lokalbahn am Nationalfeiertag

Freifahrt auf der Pinzgauer Lokalbahn am Nationalfeiertag

Ab Sonntag, 26. Oktober fährt die Pinzgauer Lokalbahn wieder bis Krimml - Umfangreiche Sanierungsarbeiten abgeschlossen!

Knapp drei Monate sind seit dem schweren Unwetter im Juli vergangen. Am Sonntag, 26. Oktober, nimmt die Pinzgauer Lokalbahn ihren Gesamtbetrieb wieder auf. Dazwischen liegen 88 Tage, an denen alle Anstrengungen dahin gesetzt wurden, dass die Schäden an der Strecke so rasch wie möglich wieder behoben werden. Am Nationalfeiertag lädt die Pinzgauer Lokalbahn mit Gratisfahrten zum Besuch der Region.

Pinzgauer Lokalbahn fährt wieder bis Krimml

Am Abend des 21. Oktobers erreichte das schwere Baugerät – praktisch zeitgleich mit dem frühzeitigen Wintereinbruch – den Endbahnhof Krimml. Die kommenden drei Tage bis zur Betriebsaufnahme sind mit Inbetriebnahmearbeiten an den Sicherungsanlagen, den erforderlichen technischen Abnahmen sowie mit dem Räumen der sich in Summe über fünf Kilometer erstreckenden, Baustelle ausgefüllt.

Mit Betriebsbeginn am 26. Oktober 2014 kann die Pinzgauer Lokalbahn ihren Gesamtbetrieb wieder in vollem Umfang aufnehmen. Somit fällt die Inbetriebnahme genau auf den Österreichischen Nationalfeiertag. Gleich zwei gute Gründe zum Feiern – und das nimmt man zum Anlass und lädt den ganzen Tag zur Freifahrt mit der Pinzgauer Lokalbahn ein.

Arbeiten gut koordiniert und abgeschlossen

Unter der Federführung der Landesbaudirektion wurde die Reparatur der Bahn von mehreren Punkten gleichzeitig in Angriff genommen, was eine große Herausforderung an die Logistik der Baustellen bedeutete. An entscheidenden Stellen wurde die Ausführung des Gleisbettes durch die Verwendung eines Trogsystems verbessert.

Eine besondere Herausforderung stellte die Beseitigung der Unmengen von ins Schotterbett eingedrungenem Schlamm dar. Bis zu vier Bauzuglokomotiven zugleich, in Zusammenarbeit mit Spezialmaschinen für die Reinigung und Reparatur von Gleiskörpern, kamen – praktisch rund um die Uhr – zum Einsatz.

Elf Wochen nach dem verheerenden Hochwasser, das die Bahnstrecke an 28 Stellen in einer Länge von sieben Kilometern schwer in Mitleidenschaft gezogen hat, steht diese wichtige Verkehrsader für den Bereich Mitter- und Oberpinzgau wieder uneingeschränkt zur Verfügung. „Möglich wurde dieser Kraftakt durch die beherzte Zusammenarbeit aller Beteiligten beim Land Salzburg, bei der Pinzgauer Lokalbahn, bei den Baufirmen – und schlussendlich durch die solidarische Unterstützung benachbarter Bahnen“, betont Walter Stramitzer, Dienststellenleiter der Pinzgauer Lokalbahn.

Schlüsselrolle für die Region und Tourismus

Der kurze Zeitraum der Instandsetzung der Bahn dokumentiert augenscheinlich die Bedeutung der Pinzgauer Lokalbahn für die Region. „Für das Salzachtal nimmt das Thema Verkehr eine zentrale Schlüsselrolle ein. Jeder verlorene Meter Gleis bedeutet einen nicht wiedergutzumachenden Verlust für die Region,“ ist sich Peter Brandl, Bereichsleiter Verkehr bei der Salzburg AG um die Bedeutung der Bahn als Säule der regionalen Wirtschaft bewusst.

Die Schmalspurbahn zwischen Zell am See und Krimml bringt Sommer wie Winter im Stundentakt Langläufer, Skifahrer, Radfahrer oder Wanderer zu den Ausflugszielen, malerischen Orten, Loipen, Skipisten und (Winter)wanderwegen des Salzachtals.

Vorbereitungen für die Wintersaison

Bereits in vollem Gang sind die Vorbereitungen für die bevorstehende Wintersaison, die neben der Sommersaison, wo Wanderer, Radler und Nostalgiefans die Züge füllen, für die Pinzgauer Lokalbahn genauso bedeutend ist. Ein Erfolgskonzept sind die Kooperationen mit den Skigebieten der Region: mit einem gültigen Skipass können die Züge in bestimmten Abschnitten kostenlos benützt werden.

Liftanlagen, die nahe den Haltestellen gelegen sind, ermöglichen eine komfortable Anreise mit der Bahn. Aber auch Sonderfahrten wie mit dem Dampfzug am Heiligen Abend oder der Wintermärchenzug, der ab Weihnachten in Fahrt ist, bieten für Gäste und Einheimische der Region perfekte Ausflugsmöglichkeiten.

Zur Presseaussendung

Mehr erfahren
Pinzgauer Lokalbahn fährt seit 1. Oktober bis Hollersbach

Pinzgauer Lokalbahn fährt seit 1. Oktober bis Hollersbach

Seit 1. Oktober 2014 verkehren wieder alle Züge der Pinzgauer Lokalbahn ab/bis Hollersbach. Dadurch kann ein erheblicher Teil der Schülerverkehre westlich von Mittersill wieder per Bahn abgewickelt werden. Die weiteren Arbeiten zur Reparatur der Pinzgauer Lokalbahn laufen auf Hochtouren, mit weiteren Inbetriebnahmen ist bis Ende Oktober zu rechnen.

Zeiten für den Radtransport ab 1. Oktober 2014:

- zu Bus 3308 ab Hollersbach um 09.54 Uhr
- zu Bus 3313 ab Krimml um 10.33 Uhr
- zu Bus 3316 ab Hollersbach um 13.54 Uhr
- zu Bus 3321 ab Krimml um 14.33 Uhr
- zu Bus 3324 ab Hollersbach um 17.54 Uhr
- zu Bus 3329 ab Krimml um 18.33 Uhr

Mehr erfahren
Pinzgauer Lokalbahn fährt seit 15. September wieder bis Mittersill

Pinzgauer Lokalbahn fährt seit 15. September wieder bis Mittersill

Verkehrsreferent Landesrat Mayr, Bürgermeister der Region und das Team der Pinzgauer Lokalbahn begrüßten am 15. September 2014, rund 6 Wochen nach dem schweren Hochwasser, den ersten Zug von Zell am See nach Krimml. Nach der Wiederherstellung der gebrochenen Dämme bei Lengdorf und Uggl-Schwarzenbach fahren die Züge seit Montag, 15. September 2014 Betriebsbeginn, wieder zwischen Zell am See und Mittersill. Mit der Fertigstellung der Arbeiten im restlichen Abschnitt bis Krimml ist im Laufe des Oktobers zu rechnen.

Mehr erfahren

Kontakt

Ihr Kontakt zu uns

Für Fragen und Auskünfte stehen wir Ihnen gerne persönlich, telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung!